Sommerfest 2018 – Treffpunkt Architektur Unterfranken     

Das Sommerfest 2018 des Treffpunkts Architektur Unterfranken war wieder ein großer Erfolg!

Wie schon in den vergangenen Jahren ging auch dem diesjährigen Sommerfest eine Führung über eine aktuelle Baustelle in Würzburg voraus. Dieses Mal wurde das noch im Bau befindliche neue Schul-, Sport- und Familienfreizeitbad Nautiland in Würzburg besichtigt. Nach dem gelungenen Auftakt, begrüßten Katrin Hansmann und Klaus Neisser im Namen des Treuhänderteams des Treffpunkts die rund 100 anwesenden Architekten, Ingenieure und Architekturfreunde, die teilweise mit ihren Familien gekommen waren, und eröffneten das Sommerfest 2018 im Skulpturengarten auf der Zeller Bastion im ehemaligen Gartenschaugelände von 1990.

previous arrow
next arrow
Slider

Das Treuhänderteam hatte sich für das Sommerfest wieder einen besonderen Ort in der Stadt ausgesucht, der es durch seine Lage und Atmosphäre verdient hat, bei den Würzburgern und seinen Gästen in Erinnerung gebracht zu werden.

Die Wiese im Skulpturengarten war zwar in diesem Sommer etwas trocken, aber der Baumbestand ist klimaresistent und bot Schatten und ein schönes atmosphärisches Licht. (Die Bilder sehen aus wie am Strand, aber es ist vertrocknete Wiese. Hätte auch in Grün toll gewirkt.)

Die exquisite Live-Band mit klasse Cool-Jazz-Sound passte genau zum heißen Sommerabend.
Michael Buttmann – Posaune, Oliver Dannhauser – Bass, Daniel Nölp Schlagzeug, Joe Krieg – Gitarre

Vor dieser traumhaften Kulisse diskutierten die Gäste bis in die Nacht bei Live-Musik, fränkisch Gegrilltem sowie Bier von einer Würzburger Brauerei. Sie tauschten sich interdisziplinär aus und redeten und fachsimpelten über Baukultur und Architektur.

Anmerkung:
Der Stein in der Mitte heißt die „Ruhende Frauen“ und ist von Lothar Forster, Würzburg,1989.

Katrin Hansmann
Treffpunkt Architektur Unterfranken