Architekturfilmreihe: Architektur und Kunst

Architekturfilmreihe – ARTfilm3

Die Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens (VKU) richtet mit dem AIV und dem Treffpunkt Architektur Unterfranken der ByAK seit einigen Jahren ein kleines Filmfestival in der Art einer Biennale aus, abwechselnd mit Architekturfilmen und Kunstfilmen. Das ausgefallene Programm zieht immer wieder zahlreiche Kunst- und Architekturfreunde an.

Nach den Architekturfilmen im Rahmen der ARCfilm3 im letzten Jahr liefen im Februar 2018 an jeweils vier Abenden Kunstfilme im Rahmen der ARTfilm3.

Das Spitäle an der Alten Mainbrücke in Würzburg, früher Kirche, heute Ausstellungs- und Veranstaltungsraum, bietet den idealen Hintergrund für diese inspirierenden und kommunikativen Abende.

 

 

Vier Protagonisten zeitgenössischer Kunst standen im Mittelpunkt der vier Filmabende im Spitäle an der Alten Mainbrücke in Würzburg,  www.spitaele.de.

 

Gezeigt wurden folgende Filme:

Am 07.02.2018, 19.00 Uhr
„Ai Weiwei: Never sorry“ portraitiert den chinesischen Konzeptkünstler und Aktivisten Ai Weiwei.

Am 14.02.2018, 19.00 Uhr
„Die Welt des Anish Kapoor“ stellt den in Indien geborenen und in London lebenden Künstler Anish Kapoor vor – seine Arbeiten verwischen die Grenzen zwischen Bildhauerei, Architektur und Malerei.

Am 21.02.2018, 19.00 Uhr
Unter dem Aspekt Kunst und Spiritualität regte der Film „Joseph Beuys: Zeige Deine Wunde“ zu intensiven Gesprächen an.

Den Abschluss am 28.02.2018 um 19.00 Uhr bildete ein Film über Olafur Eliasson. Der Film „Space is Process“ begleitet ihn und sein Team bei der Realisierung des Projektes der „New York City Waterfalls“.

previous arrow
next arrow
Slider

 

ARCfilm 2017

Architekturfilmreihe im Spitäle in Würzburg an vier Abenden im Februar

2013 entstand die Idee einer kleinen Gruppe von Architektur-, Kunst-und Filmenthusiasten, im Spitale in Würzburg eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Architekturfilm“ aus der Taufe zu heben. Unterhaltsam sollte es werden, unkompliziert und der Genius Loci sollte ein Rolle spielen. Wenn im kommenden Februar im Spitäle in Würzburg zum vierten Mal die Reihe ARCfilm mit Beiträgen zu aktuellen internationalen Themen aus der Welt der Architektur und der Stadtplanung stattfindet, dann belegt das den Erfolg dieser Reihe.

Foto: Michael Ehlers
Slider

In bewährter Kooperation organisieren derTreffpunkt Architek­tur Unterfranken der Bayerischen Architktenkammer und die Vereinigung Kunsts­chaffender Unterfrankens (VKU) diesmal am 1., 8., 15. und 22. Februar 2017 jeweils um 19.00 Uhr vier Ar­chitekturfilmabende im Würzburger Spitäle. Merken Sie sich die Termine jetzt schon vor!

Februar 2017, 19.00 Uhr „Kathedralen der Kultur“, Wim Wenders, Robert Redford, u. a.

Sechs hervorragende und höchst unterschiedliche Bauwerke werden von sechs renom­mierten internationalen Regisseuren vorgestellt, die der Frage nachgehen: “Wenn Gebäu­de sprechen könnten, was würden sie uns erzählen?”

Februar 2017, 19.00 Uhr „Sketches of Frank Gehry“, Sidney Pollack

Szenen aus dem Arbeitsalltag und Statements von Weggefährten, Widersachern und Ex­perten zeigen den Architekten wie auch den Privatmenschen Frank 0. Gehry. Anhand ei­niger seiner Bauwerke wird Einblick vermittelt in das faszinierende Wechselspiel von Ent­wurf und technischer Umsetzung.

Februar 2017, 19.00 Uhr „Wetter & Architektur“, Ariane Riecker

Architektur im Zeichen des Klimawandels: Der Hurrikan Katrina hat 80 Milliarden Dollar Schäden verursacht, der Taifun FHaiyan tötete über 5000 Menschen – viele in ihren Häusern. Erfüllt Architektur noch ihren Zweck, uns vor Kälte, Flitze, Regen und Sturm zu schützen? Längst diskutieren Architekten und Ingenieure weltweit, wie wir in Zukunft bau­en müssen.

Februar 2017, 19.00 Uhr „The Human Scale“, Andreas M. Dalsgaard

Ungefähr die Hälfte der Menschheit lebt in urbanen Gebieten, ein Wert, der sich bis 2050 noch auf 80% erhöhen wird. Die damit einhergehenden Probleme wie Klimawandel, Ver­einsamung und schlechte Gesundheitsversorgung beobachtet der dänische Architekt Jan Gehl seit über 40 Jahren. Städte wie Kopenhagen, Melbourne, New York oder Chongqing beginnen nun, seine Lösungsvorschläge aufzugreifen.

Weitere Informationen unter www.arcfilm.de

ARCfilm 2017
Architekturfilme im Spitäle
Zellerstraße 1
97082 Würzburg