Petrinipreis der Stadt Würzburg für herausragendes Wohnquartier in innerstädtischer Lage vergeben

Das St. Bruno-Werk der Diözese Würzburg hat für seine moderne Wohnanlage in der Gartenstraße den Antonio-Petrini-Preis 2018 der Stadt Würzburg erhalten. Für die Jury ist das ausgezeichnete Wohnbauprojekt in der Sanderau “ein herausragendes Beispiel der Überplanung eines bestehenden Wohnquartiers in innerstädtischer Lage. Die Auszeichnung geht an die Bauherren und ihre Architekten, die mit ihren Projekten zu einer höheren Bauqualität und einer nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen.“

Das Würzburger Architekturbüro
GRELLMANN KRIEBEL  TEICHMANN  ARCHITEKTEN BDA  DIPLOMINGENIEURE

hat das Projekt mit 71 barrierefreien Wohneinheiten für Familien, Paare und Alleinstehende mit einem zukunftsgerichteten energetischen Konzept und einem vielfältig nutzbaren Grünbereich entworfen.

Slider

Fotos; gerhard hagen fotografie, Bamberg.

Siehe auch: